Sauna

Sauna Zetel / Friesland: viel mehr als nur pure Entspannung!

sauna zetel innenansicht
Sauna Zetel: Innenansicht.

Sauna Zetel: Überzeugen Sie sich von unserem unschlagbaren Sauna-Angebot!

Unsere Sauna Preise: Nur 14.00 Euro und Ihr Sauna Aufenthalt ist unbegrenzt. Die Getränke werden kostengünstig angeboten. Das Mineralwasser ist selbstverständlich kostenlos.

Was ist eigentlich eine Sauna?

Sauna, den Begriff hat jeder von uns schon mal gehört. Aber wissen Sie auch eigentlich, was genau sich dahinter verbirgt? Eine „Schwitzstube“ als Kurzbeschreibung trifft es am Besten. Eine Sauna ist ein Raum, der mithilfe eines speziellen Sauna-Ofens auf 80 bis 105 Grad Celsius erhitzt wird, in der Regel bei einer Luftfeuchtigkeit von circa 40–55 Prozent.

Was unterscheidet die Sauna Zetel von anderen Saunen?

Bei uns gibt es nicht nur einen Innensauna-Bereich, sondern auch eine schöne Außensauna! Besuchen Sie unbedingt unseren großzügigen Sauna-Garten mit einer bequemen Sitzecke und einem einladenen Strandkorb. Ein Dampfbad, ein entzückender Wintergarten (Ruhebereich) und ein Solarium stehen Ihnen ebenso zur Verfügung.

Sauna Zetel : Ihre absolute Entspannungsoase im Ortskern von Zetel.

Natürlich ist unsere Sauna Zetel eine absolute Entspannungsoase. Denn eine Sauna dient der körperlichen Erbauung, der Körperreinigung und der Verbesserung Ihres Wohlbefindens. Wussten Sie schon, dass eine Sauna auch Ihre Gesundheit fördern kann? Nur durch die Erhöhung Ihrer Körpertemperatur (auf circa 39 Grad Celsius) werden die Immunzellen aktiviert, was sehr für Ihre Infektabwehr wichtig ist. Jeder Sauna Gang ist somit eine Erkältungsabhärtung. Eine Sauna kann auch bei einigen Erkrankungen als therapeutische Anwendung genutzt werden.

Zum Beispiel:

  • bei Arthrosen, Störungen des vegetativen Nervensystems oder auch bei chronischen Rückenschmerzen. Denn mithilfe einer Sauna können Symptomlinderungen bewirkt werden.
  • Ihr Kreislauf wird angeregt. Ihr Stoffwechsel und Ihr Immunsystem ebenso.
  • Wenn Sie sich entspannen, wird Ihre Atmung reguliert, was vor allem auch eine wohltuende Auswirkung auf das subjektive Wohlbefinden hat.
  • Anregung Ihrer Muskulatur
  • Saunieren bewirkt die kurzfristige Steigerung des Blutdrucks
  • Sauna dient der Hautpflege und verlangsamt die Hautalterung. Mittels der Saunahitze, nimmt Ihre Durchblutung zu und Ihr Körper wird automatisch Gefäßtraining durchführen, d.h. die Blutgefäße verengen sich.
  • Ein Sauna-Gang dient schonender Körperreinigung, somit wird die Struktur Ihrer Haut verbessert (durch Aktivierung der Schweißdrüsen und Wassereinlagerungen in der Hornschicht)

Damit ist die Sauna mehr als nur eine sinnvolle Ergänzung zu Ihrer Therapie/Ihrem Training, beispielsweise Ihrer Physiotherapie, Ihrem Bewegungsbaden oder dem Rehasport.

Sauna und Sport:

Bei Sportlern sind die beschriebenen Auswirkungen ausgeprägter als bei Nichtsportlern, was eine Sauna Nutzung umso sinnvoller für Ihre Leistung macht.

Eine empfehlenswerte Einteilung des Saunabesuches:

  • etwa 8–15 Minuten Schwitzphase
  • etwa 15 Minuten Abkühlphase
  • etwa 15 Minuten Ruhephase

In der Regel wiederholt man die gesamte Prozedur zwei- bis dreimal. Natürlich sind die mindestens viertelstündigen Pausen inklusive. Unsere Empfehlung: mehr als drei Saunagänge vergrößern den positiven Hitze-Effekt nicht, sondern ermüden nur Ihren Körper übermäßig. Achtung: Ermüdungserscheinungen oder gar Kollapsgefahr.
Daher ist Vorsicht geboten. Diese Angaben können jeweils nur als erste Orientierung dienen. Denn jeder Sauna-Besucher muss seinen eigenen Rhythmus finden. Nicht nur jeder Tag ist ein anderer, Sie müssen immer prüfen, wie gerade Ihr aktuelles Wohlbefinden ist. Denn die oberste Regel ist die eigene Empfindung. Unerfahrene Sauna-Besucher sollten sich an unsere Therapeuten wenden.

Ein paar Tipps für einen erholsamen Sauna Gang:

Essen Sie vorher nur eine Kleinigkeit! Mit einem leerem Magen, liegen Sie schnell unter der Holzbank (Vorsicht: Kollapsgefahr). Haben Sie viel gegessen, dann ist Ihr Magen mit Verdauen beschäftigt, zieht viel Blut ab und Ihre Kreislaufbelastung steigt. Achtung: ein Saunabesuch nach Alkoholgenuss ist gefährlich und selbstverständlich in unserer Praxis Zetel nicht gestattet!
Legen Sie zwischen Ihrem Training / Ihre Therapie eine Pause ein: wenn Sie unsere Sauna Zetel zusammen mit einer Therapie-Einheit oder einem Training nutzen. Dann empfehlen wir Ihnen dazwischen eine Pause einzulegen. Denn die Wärme fördert die Durchblutung Ihrer Muskulatur und damit deren Regeneration. Lassen Sie bitte 15 bis 30 Minuten zwischen Ihrem Training / Ihre Therapie-Einheit und der Sauna verstreichen. Auch wenn Sie denken, dass Sie in der Sauna „nur“ dasitzen oder liegen. Sauna und deren Hitze belasten Ihr Herz und Ihren Kreislauf. Daher widerholt einprägen: vorher eine Kleinigkeit essen, sonst entsteht bei Ihnen ein Blutzucker-Mangel.

Trocknen Sie sich vor jedem Sauna Besuch ab: Vor der Sauna müssen Sie unter die Dusche gehen und sich ordentlich einseifen und abduschen. Anschließend sollten Sie sich danach abtrocknen. Denn wenn Sie nass in die Sauna gehen, mindern Sie deren Wirkung, weil das verdunstende Duschwasser Ihren Körper kühlt. Folge: Sie werden weniger schwitzen. Das Schwitzen wird sich auch verzögern, wenn Sie mit kalten Beinen die Sauna betreten. In so einer Situation hilft Ihnen ein warmes Fußbad.

Wie lange darf ein Sauna-Gang sein?

Unerfahrene Sauna-Besucher bleiben acht bis zehn Minuten, Profis bis zu 15 Minuten. Die letzten drei Minuten sollten Sie im Sitzen (nicht mehr liegend) genießen, um den Kreislauf auf den Kälteschock vorzubereiten. Achtung, denn besonders gefährlich für Ihr Herz ist das Dauerschwitzen! Ist die Hitze für Sie unangenehm, dürfen Sie auf keinen Fall in der Sauna bleiben. Bleiben Sie lieber nur fünf Minuten im Dampfbad, so wird der Hitze-Effekt optimal erhalten.
Tanken Sie vor der Abkühlung noch frische Luft: dafür haben wir den Sauna-Garten und den Wintergarten für Sie geschaffen. Denn die kalte Luft kostet zwar eine Überwindung, macht es aber aus! Die Temperaturdifferenz und der Temperaturschock trainieren Ihr Immunsystem. Die sogenannten „Warmduschen“ belasten nur unnötig ihre Atmung und ihren Kreislauf. Es darf jedoch nicht zu kalt werden. Denn direkt nach dem Saunabad ist eiskaltes Wassertreten ein Tabu. Es überfordert die Selbstregulation Ihres Körpers und erhöht die Gefahr von Gefäßkrämpfen. Gehen Sie besser erst mal raus an die frische Luft, in unseren Außen-Sauna-Bereich oder in unsere Gärten, wo Sie sich ungestört vorkühlen können und Sauerstoff tanken. Da die Schleimhäute von der trockenen Sauna-Luft ausgetrocknet sind, wirkt die feuchte und frische Luft dem entgegen und verringert so das Risiko von Atemwegserkrankungen.

Trinken Sie lieber nicht zwischen den Saunagängen. Nutzen Sie lieber die Pause zwischen Ihrem Training / Ihre Therapie und der Sauna, um Ihren Körper zu wässern. Der Grund ist, dass das Schwitzen Ihrem Blut das Wasser entzieht. Die darin enthaltenen Abfallstoffe werden über Leber und Niere ausgeschieden, somit reinigt sich Ihr Gewebe. Deswegen: wenn Sie zwischen den Saunagängen zur Flasche greifen, verringern das gewebereinigende Prozesse des Schwitzbades. Nach dem letzten Saunagang sollten Sie jedoch viel trinken. Somit vermeiden Sie, aufgrund von drohender Austrocknung, unnötige Kopfschmerzen.
körperliche Anstrengungen sollten Sie in der Sauna vermeiden: beispielsweise sind gymnastische Verrenkungen nicht empfohlen. Denn in der Sauna ist die Sauerstoffkonzentration reduziert, unnötige Bewegungen und aufregendes Sprechen belasten Ihren Kreislauf und Ihre Atmung stark. Auch Atemübungen in der Abkühlphase sind abzuraten (Vorsicht: Hyperventilationskrämpfe-Gefahr). Das sichere Warnsignal ist ein Kribbeln in den Fingern.

Wie oft können Sie in die Sauna gehen?
Laut Aussage des Deutschen Sauna-Bundes hält die positive Wirkung von Sauna-Besuchen auf das Immunsystem ungefähr eine Woche lang an. Auch mehrmals in der Woche saunieren ist in Ordnung. Eine weitere Verbesserung gegen Ihre Beschwerden erreicht man dadurch allerdings nicht. Jedoch ist die oberste Regel immer Ihr eigenes Wohlempfinden.

Unser außergewöhnliches Sauna Konzept:

Wenn Sie in unserer Praxis Zetel bereits Patient sind oder ein Patient werden möchten, sind Sie dank unseres außergewöhnlichen Konzeptes bei uns bestens aufgehoben. Denn wir helfen Ihnen, ein individuelles Programm/Angebot für Sie zusammen zu stellen. Alle Therapien, Trainings und Wellnessangebote können Sie sich mithilfe unserer fachkompetenten Beratung nach Ihrem Belieben zusammenstellen. Ob Physiotherapie mit Bewegungsbad oder einem Schlingentisch, Rehasport mit Massagen oder einer Cryotherapie, Funktionstraining mit Wärmeanwendungen, Elektrotherapie und Solarium oder Massagen mit Sauna. Das breite Spektrum bieten wir Ihnen exklusiv in unserer Physiotherapiepraxis Zetel / Friesland an! Denn Ihre individuelle Behandlungsform ist enorm wichtig für Ihren bestmöglichen Heilungsprozess und Ihr Wohlbefinden. Sie können sich in die einzelnen, aufgeführten Therapie-Möglichkeiten und Angebote getrennt auf unserer Seite einlesen. Wir haben für Sie kurze, jedoch informative Beschreibungen bereit gestellt.

Unsere Sauna Beratung:

Lassen Sie sich von uns in unsere Physiotherapiepraxis Zetel fachkompetent beraten, ob ein Saunagang für Sie geeignet ist. Denn Menschen mit akuten Infekten, Entzündungen, mit Thrombosen, mit Herz-Kreislauf-Problemen oder Krampfaderleiden wird im Allgemeinen vom Besuch einer Sauna oder eines Dampfbades abgeraten. Gegebenenfalls sollten ältere Menschen, unserer Meinung nach, ihren Hausarzt befragen. Natürlich ist das Saunieren, während der Schwangerschaft (wenn ein Arzt es Ihnen gestattet), auch möglich.
Nichtsdestotrotz sind unser Wintergarten und der schöne Außenbereich mit einer bequemen Sitzecke und einem eingeladenen Strandkorb, unabhängig von Saunagängen, für Sie geöffnet. Die Getränke werden kostengünstig angeboten und das Mineralwasser ist selbstverständlich kostenlos.

Nutzungsregeln der Sauna Zetel:

Aus hygienischen Gründen müssen wir auf ein gründliches Abduschen mit einer Seife/ einem Duschgel noch VOR der Sauna bestehen. Auch zwischen den Saunagängen duschen Sie sich bitte gründlich mit Ihrer Seife ab. Dies ist ein absoluter Muss! Selbstverständlich können Sie sich nach der Sauna ebenso erfrischen. Bitte vergessen Sie nicht Ihr großes Handtuch, Ihre Badelatschen und ein Duschgel/eine Seife mitzubringen! Für die Sauna ist ein großes Handtuch nämlich oder mindestens eine Badehose Pflicht. Unsere allgemeinen Saunaregeln können Sie in einem Aushang direkt bei uns in der Physiotherapiepraxis Zetel nachlesen.

Physiotherapie & Sauna Zetel: Wir dienen, pflegen und heilen!

Nun, haben wir Sie neugierig gemacht? Kommen Sie zu uns in die Sauna Zetel / Friesland. Wir freuen uns, Sie kennenlernen zu dürfen. Unser professionelles Angebot und die lockere, fast familiäre Atmosphäre werden Sie überzeugen! Bei uns werden Sie individuell und wohnortnah betreut.

Die Zeiten unserer Sauna Zetel / Friesland  für Sie im Überblick:
Montag
11.00 – 20:00 Uhr (gemischt)
Dienstag 
09.00 – 22:00 Uhr (Damen)
Mittwoch
13.00 – 17:00 Uhr (Herren)
17.00 – 21:00 Uhr (gemischt)
Donnerstag
19:00 – 22:00 Uhr (gemischt)
Freitag
11:00 – 19:30 Uhr (Herren)


Ähnliche Themen und verwandte Links

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen